Gruppe 60/1: Montags und Mittwochs von 8:30 bis 9:30 Uhr


Karate ist gerade im fortgeschrittenen Alter eine hervorragend geeignete Sportart, um sich körperlich und geistig fit zu halten und das Immun-System zu stärken.

Von manchen Krankenkassen wird Karate u.a. auch als „Gesundheitssport“ bezeichnet, weil das Training nachweislich folgende gesundheitsfördernde Aspekte beinhaltet:

  • Dehnen und Strecken
  • Allgemeine Fitness u. Beweglichkeit
  • Erweiterung des Aktionsradius der Gelenke
  • Aufbau im Alltag selten genutzter Muskeln
  • Gezielte Atemtechnik und Atem-Kontrolle
  • Positiver Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System
  • Stärkung von Koordination, Konzentration und Reaktion
  • Verbesserung von Gleichgewicht u. Körperkontrolle (Sturzprophylaxe!)
  • Fördern des Selbstwertgefühls und einer positiven Grundhaltung
  • Gute Stimmung durch Sport und soziale Kontakte

Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Einstieg in das Karate-Training
– wegen der möglichen Belastungsintensitäten – Ihren Hausarzt konsultieren sollten. Diese Empfehlung gilt im Übrigen auch für jede andere Sportart, wenn Sie Vorerkrankungen oder Einschränkungen haben, oder nach längerer Trainingspause wieder eine sportliche Aktivität aufnehmen wollen.

Wir empfehlen Ihnen für weitere Informationen folgende Filme im Internet:
YouTube – Karate für Erwachsene ab 52
Welt – Mit 82 Jahren zum schwarzen Gürtel
Sportschau – Karate ist keine Frage des Alters